Französisch

Die 2. Fremdsprache

Französisch ist die 2. Fremdsprache, die nach Englisch in der Gemeinschaftsschule gelernt werden kann. Französisch wird ab Klasse 6 unterrichtet, es ist aber nicht verpflichtend. Schüler, denen z.B. das Lernen von Sprachen schwer fällt, können auf den Besuch des Französisch-Unterrichts verzichten.

Wenn ein Kind Französisch lernen will:

Die Wahl, ob ein Kind den Französisch-Unterricht besuchen soll, müssen die Eltern im 2. Schulhalbjahr der Klassenstufe 5 treffen.

Wenn ein Kind kein Französisch lernen will:

Schüler, die kein Französisch-Unterricht in Klasse 6 besuchen, müssen ab Klasse 7 eines der beiden anderen Wahlpflichtfächer (“Alltag, Ernährung, Soziales” oder “Technik”) besuchen. Die Wahl hierzu müssen die Eltern im 2. Schulhalbjahr der Klassenstufe 6 treffen.

Wenn ein Kind feststellt, dass Französisch eine Fehlwahl war:

Wurde Französisch gewählt, dann muss es bis zum Ende des Schuljahres besucht werden. Die Wahl gilt für das gesamte Schuljahr! Danach kann für Klasse 7 eines der beiden anderen Wahlpflichtfächer (“Alltag, Ernährung, Soziales” oder “Technik”) gewählt werden.

Wenn ein Kind später Französisch lernen will:

Französisch muss ab Klasse 6 besucht werden, ein späterer Einstieg in Klasse 7 ist nicht möglich. Erst in Klasse 11 ist ein Einstieg in Französisch wieder möglich.

Weitere Informationen

Wurde Französisch ab Klasse 6 gewählt, dann gilt dies für das gesamte Schuljahr. Erst danach kann Französisch wieder abgewählt werden.